Fantasy Golf in Winterthur

Da es in der Schweiz des Öfteren auch mal regnet, stelle ich mir immer wieder die Frage, was man im nassen Wetter unternehmen kann. Ich bin ein Fan von Couch-Potato sein, aber manchmal ist da auch einfach die Lust, irgendwas Neues auszuprobieren. Im Internet habe ich dann die Website für das Fantasy Golf in Winterthur gefunden. Ich habe es für euch ausprobiert und hier könnt ihr meinen Kommentar dazu lesen 🙂

Der Name lässt einige Fantasien aufkommen. Im Grunde handelt es sich um eine Indoor-Minigolfanlage, welche durch schwarzlicht-aktive Farben und 3D Motive zum Leben erweckt wird.

Das Fantasy Golf befindet sich im FunPark in Winterthur. Bei einer kleinen Gruppe (wir waren drei Personen) benötigt es keine Vorreservation. Die Anfahrt ist – zumindest mit einem Navigationssystem – ziemlich einfach. Der Park befindet sich in einer grossen Halle und ist eigentlich nicht zu übersehen.

Der Eintritt gestaltet sich simpel; Mann meldet sich an der Kasse, bekommt Schläger, Ball und 3D Brille. Die Anlage beherbergt 18 Bahnen und der Preis von 15.00 CHF für Wochenenden und Feiertage (für Erwachsene und Kinder ab 15. Jahren) finde ich absolut in Ordnung.

Wir haben erstmal ohne die 3D Brille aufzusetzen den Raum mit den Bahnen betreten. Das war eigentlich ein grosser Fehler, denn man sieht die Bilder, die mit spezieller Farbe auf die Wände gemalt sind, ohne den 3D Effekt. Sobald man die Brille aufsetzt, kommt man in den Genuss von wunderschönen Bildern und hat dank dem 3D Effekt das Gefühl, dass die gemalten Sachen auf einen zukommen. Ebenso sind die Bahnen mit schwarzlicht-aktiver Farbe bemalt und auch diese geben einen 3D Effekt. Ich habe dann allerdings ohne die Brille gespielt, da ich sonst das Loch schon gar nicht mehr getroffen hätte (man muss aber auch dazu sagen, dass ich wirklich kein Talent für Minigolf mitbringe, haha).

Hier ein paar Eindrücke:

20180331_17405120180331_17274620180331_16585820180331_172948

 

Durch die grosse Halle, die man von aussen sieht, denkt man, dass das eine riesige Fläche sein muss, doch leider ist die Anlage meiner Meinung nach recht klein, obwohl 18 Bahnen vorhanden sind. Der Eindruck kann aber auch täuschen, da dunkle Farben immer verkleinern. Leider war es auch stickig in der Anlage (sie befindet sich sozusagen im Keller), was nicht so angenehm ist.

Obwohl viele Besucher da waren, mussten wir nie lange an einer Bahn anstehen. Schlussendlich haben wir ca. 1 Stunde und 30 Minuten gespielt. Das Einzige was für uns gefehlt hat, war die Möglichkeit gemütlich etwas zu trinken. Vom Outdoor-Minigolf ist man sich gewohnt, dass es eine Bar gibt, an der man was bestellen und dann zu den verschiedenen Posten mitnehmen kann. Dies war hier leider nicht der Fall. Es gibt nur einen Getränkeautomat, mit Softdrinks wie Cola usw. Auch die Sitzmöglichkeit, die angeboten wird, ist nicht wirklich angenehm. Sie befindet sich direkt beim Eingang, es zieht und die Besucher legen ihre Jacken und Taschen einfach auf die Stühle und die Tische. Das war für uns nicht besonders einladend.

Im Grossen und Ganzen war es für einmal ganz lustig das Fantasy Golf auszuprobieren und sich von den Bildern und den Neonfarben verzaubern zu lassen.

Hier findet ihr alle Informationen und Preise: https://www.fantasygolf.ch/

Danke für eure Aufmerksamkeit und ich wünsche euch viel Spass, falls ihr euch bei Regen mal entscheidet hinzugehen 🙂

xoxo

Corinne